Abgabenüberhebung

Begriff Definition
Abgabenüberhebung
Die Abgabenüberhebung ist ein Straftatbestand nach § 353 I StGB. Mit einer Freiheitsstrafe von drei Monaten bis fünf Jahren werden Amtsträger der Steuern, Gebühren oder andere Abgaben für eine öffentliche Kasse zu erheben hat und sie erhebt, obwohl er weiß, dass der Zahlende sie überhaupt nicht oder nur in geringerem Betrage schuldet, und das Erhobene ganz oder teilweise nicht zur Kasse bringt, bestraft.