Bankauskunft

Begriff Definition
Bankauskunft
Auskunft eines Kreditinstitutes über Konten und Transaktionen eines seiner Kunden. Die Bank gibt dabei allgemeine Auskunft über die wirtschaftlichen Verhältnisse des Kunden, seine Zahlungsfähigkeit und seine Kreditwürdigkeit. Grundlage für die Bankauskunft ist das seit April 2005 geltende Bankauskunftsgesetz. Ein Privatkunde muß für eine Bankauskunft grundsätzlich seine Einwilligung erteilen. Bei juristichen Personen und im Handelsregister eingetragenen Kaufleuten kann eine Bankauskunft erteilt werden sofern der Kunde keine anders lautende Weisung erteilt hat.