Wer heute ein kostenloses Girokonto sucht muss genau recherchieren. Zwar bieten vielen Banken Girokonten ohne Kontoführungsgebühr an, verbinden dies dafür aber mit einiges Voraussetzungen.

Häufig ist eine dieser Voraussetzungen ein monatlicher Geldeingang, der sich jedoch meist auf einen durchschnittlichen Betrag bezieht und somit keine große Hürde darstellen sollte. Man kann auch auf eine persönliche Beratung vor Ort verzichten und sich schnell mit der Online-Kontoführung anfreunden. Man sollte jedoch auch auf die Anzahl der freien monatlichen Buchungen achten, da diese die Kontoführungsgebühren mit der Zeit ganz schön in die Höhe treiben. Man sollte ebenfalls beachten, dass man bei solch einem kostenlosen Girokonto normalerweise eine "saubere" Schufaauskunft benötigt.

So ein kostenloses Girokonto ist aber keine billige Version, wie einige denken mögen. Es werden von den Banken werde Komplettpakete angeboten die z.B. auch eine kostenlose EC-Karte, eine Kreditkarte (bei Bonität) und kostenlose Buchungen mit beinhalten. Auch gibt es faire Guthabenverzinsungen, welche aber sehr stark bei den Angeboten variieren.

Für Schüler und Studenten sind die meisten Girokonten in der Regel kostenlos, da die Kreditinstitute dafür spezielle Angebote unterbreiten, in dem kein monatlichen Mindest-Geld-Eingang nachgewiesen werden muss. EC-Karte, kostenlose Buchungen, weltweiter Kontozugriff und kostenlose Online-Kontoauszüge sind ebenfalls bei den Konten für Studierende enthalten.

Da die Banken den Neukunden gerne behilflich sind, um den Kontowechsel so einfach wie möglich für Sie zu machen, brauch man sich vor einem Girokonto-Wechsel nicht zu scheuen.

Auch gibt es vereinzelt die Möglichkeit ein kostenfreies Geschäfts- und Firmenkonto zu eröffnen. Bei entsprechender Bonität ist es auch  möglich kostenfreie EC-Karten und Kreditkarten zu erhalten.

Es lohnt sich also, etwas Zeit zu investieren um sich ausreichend über die Angebote der verschiedenen Filial- und Direktbanken zu informieren und einiges an Geld zu sparen.