Höchstbetragshypothek

Begriff Definition
Höchstbetragshypothek
§ 1190 des BGB besagt dass nur der Höchstbetrag bis zu dem das Grundstück haften soll im Grundbuch eingetragen wird. Die Höchstbetragshypothek ist eine Besicherungshypothek. Mit der Höchstbetragshypothek wird nicht ein bestimmtes Darlehen abgesichert sondern sie ist ein Pfandrecht bis zu einem bestimmten eingetragenen Höchstbetrag. Benötigt der Schuldner ein weiteres Darlehen kann r dies bei seiner Bank beantragen. Sie wird ein weiteres Darlehen gewähren bis der Höchstbetrag erreicht ist. Ein weiterer Grundbucheintrag ist dabei überflüssig.