Lohnkostenanteil , banklicher

Begriff Definition
Lohnkostenanteil , banklicher
Der bankliche Lohnkostenanteil ist der von Banken im Zusammenhang mit Löhnen und Gehältern zu zahlende Anteil der Ausgaben der Kreditinstitute. Je nach Vereinbarung fallen neben den reinen Lohnkosten vereinbarte Prämienzahlungen, Zuschüsse zu Versicherungen oder die Nutzung eines Dienstfahrzeuges an und erhöhen die Lohnkosten. Die Höhe des banklichen Lohnkostenanteils liegt in Europa bei 48 % der Gesamtausgaben. Ziel der banken ist es diesen Anteil bei künftigen Lohnvereinbarungen zu senken.