Mindestreserve

Begriff Definition
Mindestreserve
( MR, Reserve-Soll) Die Mindestreserve ist eine Pflichteinlage der Banken bei der EZB. Ein bestimmter Teil der Giro-, Termin- und Spareinlagen muss als verzinsliches Guthaben bei der EZB hinterlegt werden. Die EZB nutzt die Mindestreserve als Mittel ihrer Geldpolitik. Dies geschieht durch eine Erhöhung der Mindestreserve bei zuviel Liquidität am Markt oder durch eine Senkung der Mindestreserve bei mangelnder Liquidität. Derzeit liegt der Mindestreservesatz bei 1%.