Überziehungskredit

Begriff Definition
Überziehungskredit
Beim Überziehungskredit handelt es sich um eine besondere Form des Kredits. Dabei wird unterschieden zwischen einem Dispositionskredit , den die Bank einem Privatkunden einräumt, und einem Kotokorrentkredit bei Geschäftskunden. Beim Dispositionskredit auch kurz Dispo genannt und beim Kontokorrentkredit räumt die Bank dem Kunden die Möglichkeit ein bis zu einer bestimmten Höhe sein Konto zu überziehen. Der Überziehungskredit läuft über eine unbestimmte Zeit und verändert sich durch Eingänge wie Gehalt ständig. Der Kunde muß für seinen Überziehungskredit Zinsen zahlen. Neben einem von der Bank eingeräumten Überziehungskredit gibt es auch die Form eines geduldeten Überziehungskredit. Dabei haben Bank und Kunde aber keine Verabredung über die Gewährung eines Überziehungskredites getroffen. Die Bank duldet aber das Überziehen des Kontos. Die von Kunden zu zahlenden Zinsen sind jedoch höher als die für einen eingeräumten Überziehungskredit. In jedem Fall sollten Kunden aber darauf achten daß das Konto nicht überlängere Zeit überzogen ist denn diese Art des Kredites ist extrem teuer. Beim längerfrisitigem Überziehen sollte der Kunde über eine Umschuldung nachdenken.