Umlageverfahren

Begriff Definition
Umlageverfahren


Bei der sogenannten umlagefinanzierten Rente wird das Prinzip der Solidarität zwischen den Generationen angewendet. Es bedeutet, dass die jeweils jüngere Generation mit ihren Beiträgen zur Gesetzlichen Rentenversicherung die Renten der jeweils älteren Generation finanziert. Die Einnahmen der Gesetzlichen Rentenversicherung werden also nicht angelegt, sondern sofort zur Finanzierung der Rentenleistungen verwendet.